Zurück zur Projekt-Übersicht

Das Projekt

Das Kulera REDD+-Projekt in Malawi wurde im Zusammenhang mit dem Kulera-Biodiversitätsprojekt entwickelt und anfangs von USAID finanziert. Das Programm umfasst drei Schutzgebiete und umliegende Dörfer in Zentral -und Nordmalawi: Nyika National Park, Vwaza Wildlife Reserve, und Nkhotakota Wildlife Reserve.
Die Gebiete, die von dieser Initiative geschützt werden sind zusammen 217.000 Hektar groß und vermeiden über die Projektdauer den Ausstoß von etwa 7,3 Millionen Tonnen CO2.
Der Nationalparkbehörde, welche diese Schutzgebiete verwaltet, stehen nur begrenzte Mittel zur Verfügung, und es gestaltet sich als schwierig, die großen Flächen ausreichend zu patrouillieren. Viele Waldflächen werden von der lokalen Bevölkerung in alarmierendem Tempo gerodet. Steigende Entwaldungsraten an den Grenzen der Schutzzone bedrohen den verbleibenden Wald und seine wertvollen Ökosystemdienstleistungen.
Das Ziel dieses Programms ist es, die Zerstörung und Degradation des Waldes zu verringern und gleichzeitig Einkommensquellen für die lokalen Gemeinden zu schaffen. Dazu gehört der Verkauf von Honig, Pilzen und anderen Kulturpflanzen von hohem Wert, die Herstellung effizienter Holzöfen und die Bepflanzung von kleinen Flächen zur Gewinnung von Feuerholz. Darüber hinaus unterstützt dieses Projekt durch Mikrofinanzierung auch die Errichtung von Solarstromanlagen.

Projektentwickler: Terra Global Capital

Zeritifiziert nach: VCS und CCB

Jetzt kompensieren

Unsere Klimaschutzprojekte

Hier finden Sie eine Auswahl unserer handverlesenen Projekte.

Fragen?

Wir freuen uns immer von Ihnen zu hören, schreiben Sie uns oder rufen Sie uns einfach an!

Kontakt aufnehmen